Rückblende

© Landfrauen Vulkaneifel 2019
Tettscheider LandFrauen sind sich einig – Gründung eines Ortsverbandes Am 06. Mai 2019 fand sich eine sehr interessierte Damenrunde im Gemeindehaus Tettscheid ein, um mehr über den LandFrauenverband im Vulkaneifelkreis zu erfahren. Die geladene Vorsitzende Ilse Spohr gab einen kleinen geschichtlichen Einblick zum Entstehen des Verbandes, die weitere Entwicklung und die heutige Bedeutung und Ziele sowie Angebote der organisierten LandFrauen. Im Fokus des LandFrauenverbandes steht stets „die Frau“ als Organisatorin in Familie, Beruf und Gesellschaft. Mit derzeit mehr als 1.580 Mitgliedern ist es der größte Frauenverband im Kreis und nur durch ein gut angelegtes Netzwerk an Ortsverbänden entsteht eine funktionierende Transparenz zu den Mitgliedern. Einige anwesende junge Frauen erinnerten sich gerne an die Zeiten, als sie mit ihren Müttern - auch LandFrauen - viele Koch- oder Handarbeitskurse miterleben durften.Die Tettscheider Bewohner stehen in ihrem Ort für Traditionen ein, die es zu wahren und zu erweitern gilt. So wurde in der Gesprächsrunde den Damen schnell klar, dass die Gründung eines LandFrauen-Ortsverbandes dem aktiven Miteinander guttut. In den anschließenden Wahlgängen einigten sich die Damen rasch für folgendes Vorstandsquartett: Zur Vorstandsvorsitzenden wurde Natascha Schmitz gewählt und ihre Stellvertreterin Sonja Weilandt und die beiden weiteren Gremiumsmitglieder Martina Krämer und Friederike Samol komplettierten die Vorstandsrunde. Die frisch gebackenen Vorstandsmitglieder Natascha Schmitz (2.v.l.), Sonja Weilandt (li), Martina Krämer (2.v.r. hinten), Friederike Samol (Mitte vorne) und Vorstandsvorsitzende Ilse Spohr (re) Sonja Weilandt, Natascha Schmitz, Martina Krämer, Friederike Samol und Vorstandsvorsitzende Ilse Spohr (v.l.) _________________________________________________________________________________ Boxberger LandFrauen organisieren sich - Gründung eines Ortsverbandes Bei einer Mitgliederversammlung der LandFrauen in Boxberg freute sich die Vorsitzende des LFV Vulkaneifel, Ilse Spohr, sehr über die große Beteiligung. Auch über die anwesenden, interessierten Damen, die bisher keine Mitglieder im Verband waren, aber einiges über die „LandFrauen“ wissen wollten. Nun, dem wurde in einem kurzen Vortrag über die geschichtliche Entwicklung und heutiger Bedeutung des größten Frauenverbandes im Kreis abgeholfen. Sie erklärte die Bedeutung eines Ortsverbandes. So wird der Zusammenhalt und die Gemeinschaft im Dorf aktiv gelebt und das Miteinander gefördert. Schnell war den anwesenden Damen klar: „Wir gründen unseren eigenen Ortsverband“! Nach Durchführung aller drei Wahlgänge stand der Vorstand in Boxberg rasch fest. Als Vorsitzende wurde Ramona Kartels gewählt. Ihre Stellvertreterinnen, Tanja Zimmer und Ramona Haubrichs komplettierten die Vorstandsrunde. Alle Wahlgänge waren einstimmig, mit jeweils einer Enthaltung. Die frisch gewählten Vorstandsmitglieder Ramona Kartels (Mitte),Tanja Zimmer (2.v.l.) und Ramona Haubrichs (2.v.re.), eingerahmt von Ilse Spohr (re.) und Bärbel Mauren (li) vom LF-Vorstand. Ein Teil der LandFrauen, die sich über den Ortsverband freuen (eingerahmt von Ilse Spohr, re. und Maria Leuschen-Krämer, li.) _________________________________________________________________________________ Landfrauentag 2018 Der Landfrauentag 2018 war wieder ein voller Erfolg. Danke allen Beteiligten, Helfern, Akteuren und Gästen für diesen gelungenen Nachmittag.
Land Frauen
LandFrauenverband Vulkaneifel